Marion Notz

Marion Notz

Der Artikel „Hamburg sucht Mitstreiter für ,EinDollarBrille‘- Projekt“ im Hamburger Abendblatt im Sommer 2016 erweckte bei mir großes Interesse. Zu diesem Zeitpunkt war ich bereits länger auf der Suche nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit und meldete mich sofort zum Schnupper-Biegetraining an, bei dem ich detailliertere Informationen zum Projekt bekam und andere Ehrenamtliche kennenlernte.

Das gesamte Konzept des Projekts und vor allem seine Nachhaltigkeit begeisterte mich. Eine Sehhilfe, die für uns so selbstverständlich ist, ist eben nicht in jedem Land für alle Menschen erschwinglich und einfach zu erwerben. Die Tatsache, dass durch Martins Idee und Erfindung die Herstellung vor Ort möglich ist und dadurch Arbeitsplätze geschaffen werden können, hat mich endgültig überzeugt und ich wollte unbedingt mitmachen.

Durch meine beruflichen Erfahrungen im Exportbereich kam ich bei ODG in den Bereich Logistik und arbeite dort mit meiner Kollegin Sylvia eng zusammen. Wir kümmern uns um Disposition, Auftragsabwicklung, Versand im In- und Ausland, Zollabwicklung und Rechnungserstellung.