Heike Hertrich
Heike Hertrich | © Martin Aufmuth

Heike Hertrich

Eine "Brille" ist für mich ein Teil meiner täglichen Arbeit als Orthoptistin. Eine Brille benötige ich seit vielen Jahrzehnten, um mich im Leben zurecht zu finden. Ich weiß, was einem alles verloren geht, wenn man nicht richtig bzw. gut genug sieht.

So ist mein erster Kontakt zu dem Projekt der EinDollarBrille auch über einen Patienten gekommen. Er berichtete ganz begeistert, zeigte mir erste Schritte des Brillenbiegens und lud mich zum nächsten Infotag ein. Der Grundstock für mein Engagement war gelegt.

Ich stehe hinter der Idee, vielen Menschen in Entwicklungsländern eine Grundversorgung zukommen zu lassen und das Ganze auch nachhaltig zu organisieren. Das Team der überwiegend ehrenamtlichen Helfer kommt aus allen Bereichen, beruflich und privat sowie aus allen Altersschichten - aber alle ziehen an einem Strang und verfolgen ein großes Ziel. Jedes Treffen, ob groß oder klein, ist eine Bereicherung, auch für mein eigenes Leben.

Momentan leite ich die Regionalgruppe in Erlangen und bringe mich im Auge-Optik-Team ein.