Spotlight Indien

Ausgelassene Stimmung in Indien | © EinDollarBrille

Was haben wir seit 2017 erreicht?

Zahlen & Fakten

Hilfe für Menschen mit grauem Star

Zu unseren Augencamps kommen häufig Patienten mit grauem Star (Katarakt), die aufgrund der Eintrübung der Linse fast oder komplett erblindet sind. Ihnen kann mit einer Brille nicht geholfen werden. Wir kümmern uns darum, dass diese Patienten operiert werden. Indem wir Busse organisieren, die die Betroffenen zur Partnerklinik hin und wieder nachhause bringen. Dies jeweils am Tag der Operation und dann am Folgetag für die Abschlussuntersuchung. Eine logistische Meisterleistung. 300 Menschen haben bis 2020 auf diese Weise bereits eine Operation erhalten.

Indien feiert seine Unabhängigkeit am 15. August

EinDollarBrille in Indien – viel erreicht, noch viel zu tun

 

 

Förderung von Frauen

Durch die Zusammenarbeit mit lokalen Self-help groups, die Ausbildung von jungen Frauen und unserem Grundsatz gleicher Lohn für gleiche Arbeit fördern wir das Selbstvertrauen der Frauen in Indien und treiben die gesellschaftliche Entwicklung in Richtung Gleichberechtigung voran.

Schaffung von Arbeitsplätzen

Durch den Ausbau unseres Projekts in ländlichen Gebieten Indiens schaffen wir feste Arbeitsplätze für die Menschen vor Ort und tragen nachhaltig zu einer Verbesserung der Lebensumstände unserer Kolleginnen und Kollegen und deren Familien bei.

Aufklärungskampagnen

Durch unsere breit angelegten Aufklärungskampagnen helfen wir, das Gesundheitsbewusstsein der Menschen in den Dörfern Indiens zu stärken. Wir begegnen den Menschen auf Augenhöhe und tragen so dazu bei, durch gutes Sehen die Lebensgrundlagen von vielen tausend Menschen in Indien zu erhalten und zu verbessern.

Dipti Prusty – neues Selbstbewusstsein von Frauen

Dipti Prusty machte 2018 bei Care Netram eine Ausbildung zur augenoptischen Fachkraft. Damals war sie 23 Jahre alt und bereits verheiratet mit einem zwei Jahre jüngeren Mann. Seit der Heirat wohnt die junge Frau, wie es die Tradition vorschreibt, bei ihren Schwiegereltern. Lange Zeit hatte Diptis Ehemann keine Arbeit und die junge Frau war mit ihrem festen Einkommen bei Care Netram die Hauptverdienerin in der Familie.
Dipti und ihr Mann möchten auch Kinder haben. Mit ihren Schwiegereltern hat sie bereits vereinbart, dass sich diese dann ebenfalls um die Kinder kümmern und vielleicht sogar dorthin ziehen, wo Dipti dann gerade arbeitet – für Indien eine kleine Sensation! So gibt die Arbeit bei Care Netram Dipti und anderen jungen Frauen ein ganz neues Selbstbewusstsein und die Möglichkeit, ihr Leben nach den eigenen Wünschen zu gestalten.

„Endlich wieder lesen für meine Kinder“

Uma Moharana (45), Hausfrau aus Lingipur, Indien, unterrichtet ihre Kinder am Abend zuhause