Franz Peter Weller
Franz Peter Weller | © EinDollarBrille e.V.

Franz Peter Weller

Nach Beendigung meines aktiven Arbeitslebens habe ich nach einer für mich sinnvollen Aufgabe gesucht. Neue berufliche Herausforderungen wollte ich nicht mehr annehmen - also suchte ich nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit, da ich das Gefühl hatte, auch etwas an die Gesellschaft zurückgeben zu wollen. Durch Zufall sah ich in einer Fernsehsendung Martin mit seiner Idee zur EinDollarBrille. Ich wahr sofort fasziniert! Menschen helfen mit einer Brille, die sich jeder leisten kann, in den bedürftigen Länder die Brillen zu produzieren und damit Hilfe zur Selbsthilfe zu fördern und zu unterstützen. Das war genau das was ich gesucht hatte.

Danach ging alles ganz schnell - ein Anruf bei Martin, 2 Wochen später ein Biegetraining in Erlangen und weitere 2 Wochen später schon der erste Einsatz in Ruanda. Ich bin fasziniert von der Idee der EinDollarBrille und unterstütze das Projekt, wo immer ich gebraucht werde. Da ich über eine große Berufserfahrung in vielen Gebieten verfüge, kann ich mein Wissen auch in vielen Bereichen einsetzen, und das macht mir großen Spaß! Ein tolles Team, nette Menschen, ein bunter Mix aus erfahrenen Aktiven und Studenten - alle mit dem gemeinsamen Ziel:

Bedürftigen Menschen zu helfen und mit bezahlbaren Brillen zu versorgen!