Eine globale Notlage
Kinder in der Schule | © Martin Aufmuth

Eine globale Notlage

Laut einer Studie der WHO bräuchten mehr als 150 Mio. Menschen eine Brille, können sich aber keine leisten. Diese Menschen können nicht arbeiten, Kinder und Jugendliche können nichts lernen.

Der dadurch entstehende Einkommensverlust wird auf rund 120 Mrd. US-Dollar pro Jahr geschätzt. Das entspricht in etwa dem Betrag, der jedes Jahr weltweit in Entwicklungshilfe investiert wird! Wenn wir es schaffen, diese Menschen dauerhaft mit Brillen zu versorgen, dann können wir folglich die Entwicklungshilfe verdoppeln - und zwar bei denjenigen, die sie am dringendsten benötigen: arme, sehbehinderte Menschen in Entwicklungsländern.